Eric van der Wal Verlag

*

Startseite

Autoren mit ihren Büchern

Autoren mit ihren Gedichten

Autoren mit ihren Bio- Bibliographien

*

 

Hannelies Taschau

 

 

 

Biographie

 

Hannelies Taschau geboren in Hamburg, aufgewachsen in Schwaben und in Essen. Wohnhaft in Hameln. 1959 von V.O. Stomps, dem Förderer junger Talente entdeckt und in der Eremitenpresse verlegt. Lebte längere Zeit in Paris. Lese- und Vortragsreisen u. a. nach Armenien, Georgien, Frankreich, Belgien, Island, Norwegen. Seit 1967 freie Autorin.

Arbeitsgebiete: Prosa, Lyrik, Hörspiele, Drehbücher..

Mitglied im:  P.E.N.

 

Bibliographie

 

1959 Verworrene Route, Gedichte.

1960 Die Kinderei, Prosa,

1967 Die Taube auf dem Dach, Roman.

1969 Gedichte.

1974 STRIP und andere Erzählungen.

1978 Landfriede, Roman.

1978 Luft zum Atmen, Gedichte.

1979 Doppelleben, Gedichte.

1981 Erfinder des Glücks, Roman.

1984 Gefährdung der Leidenschaft, Gedichte.

1985 Nahe Ziele, Erzählungen.

1984 Wundern entgehen, Gedichte von 1957-84.

1990 Weg mit dem Meer, Gedichte.

1992 Mein letzter Mann, Erzählungen.

1992 Mittellange Lustfahnen, Gedichte, (Eric van der Wal).

1992 Dritte Verführung, Roman.

1993 Ist da jemand, Erzählung.

1995 Das Sommerhaus, Roman.

1997 Klarträumer, Gedichte.

1999 Ein gütes Ende muß man sich holen, Erzählungen.

2002 Lässt Jupiter sich berühren, Gedichte.

 

Aufzeichnungen

 

Förderpreise der Länder Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Preisträgerin in einem Dramatiker-Wettbewerb. 

1988 Kurzgeschichtenpreis der Stadt Amsberg. 

1995 Aufenthaltsstipendium des Landes Niedersachsen (Schreyahn).

1995 Kunstpreis für Literatur des Landes Niedersachsen.

2000/2001 Gast der Villa Concordia, Bamberg.

 

 

 

 

zurück

 

 

 

6. September 2003