Bij voorkeur Märklintreinen - Bevorzugt Märklinzüge

Grootendorst Treinen Woerden
homepage momenteel niet in gebruik
homepage not in use at this moment
homepage wird momentan nicht benutzt



Märklin 36420/3642, DB Baureihe 232 [Ludmilla]


Das grosse Vorbild
Die Lokomotiven der Baureihe 130 (DB AG: 230), BR 131 (231), BR 132 (232, 233, 234 und 241) und BR 142 (242) wurden ab 1970 aus der damaligen Sowjetunion in die DDR importiert und bei der Deutschen Reichsbahn in Dienst gestellt. Die Baumuster wurden noch als V 300 auf der Leipziger Messe vorgestellt.

Von der Baureihenfamilie wurden zwischen 1970 und 1982 insgesamt 873 Stück in Dienst gestellt. Im Volksmund sind die Dieselmaschinen unter dem Namen Ludmilla geläufiger (diese Bezeichnung entstand im Bahnbetriebswerk Leipzig Hbf-Süd), ebenfalls anzutreffen sind auch Namen wie „Heulender Steppenwolf“, „Staubsauger“, „Iwan“ oder einfach „Russe“. Teilweise wird die Baureihe 130 fälschlicherweise auch „Taigatrommel“ genannt, womit aber die Baureihe V 200 (BR 120) gemeint ist. Heute sind bei der Deutschen Bahn nur noch aus der Baureihe 132 hervorgegangene Lokomotiven im Einsatz.


Das Modell
Alle Radsätzen sind definitieve gefertigt aus 'hochwertigem' Metal und laufen in bronzen Lagerbüchsen!
Die Nummer sind wie auf dem Ersatzteilblatt zu finden ist:
230551 (Treibradsatz)
220381 (Radsatz)
230615 (Treibradsat mit Haftreifen)
Alle Zahnräder in beiden Drehgestellen sind aus Metal gefertigt.

Die Lok selbst bringt ein ziemlich grosses Gewicht auf der Gleissen und macht einen robüsten Endruck.

Er fahr einwandfrei ueber M, K und C-Gleis.
Auch radius 36 cm M-Weichen und schlanken K-Weichen!!
Weichenstrassen und Gegenradius bereiten die Lok keine Schwierigkeiten.

Nur war es notwendig, nachdem die Lok vielleicht 10 Minuten(!) Ihre Runden gedreht hat, nach zu ölen und zu Fetten (Bitte, sehe die Handleitung!) denn die Lok war kaum geölt und gefettet...
War dieses exemplaris oder...???
Achtung!
Die Lager der Gleichstrommoter sind nicht zu ölen!


Ludmilla 232 685-8

Ludmilla

Ludmilla

Ludmilla

Ludmilla



2009 ©