Ein Meßgerät für daß Bestimmen des Aufgewichts und Niedergewichts einer Piano- oder Flügelmechanik

Im nachstehenden Abbildung wird das Meßgerät gezeigt.

 

Beschreibung.

Die Achse A1 ist über zwei Kugellagern verbunden mit dem Träger (1). An der Achse sind zwei Gewichte W1 und W2 angebracht. Das Gewicht W2 ist für das Abgleichen des Meßgeräts gedacht und muß danach fixiert werden.Durch Verschieben des Gewichts W1 kann der Druck den das Kugellager (2) ausübt auf die Taste geändert werden. Auf der Skala welche sich über dem Gewicht W1 befindet, kann der Druck welcher das Gerät auf die Taste ausübt abgelesen werden. Das Kugellager (2) ist montiert worden, um die Reibung zwischen dem Gerät und der Taste auf ein Minimum zu reduzieren. Um eine Skala zu bekommen, wo eine Verschiebung von 1 mm. übereinstimmt mit einer Änderung von 1 gr. imDruck auf die Taste, muß das Gewicht von W1 in gr.gleich sein zum Abstand D1 in mm.

Abgleichung.

Stelle das Ende mit Kugellager (2) auf eine Waage und verschiebe das Gewicht W1 derart, daß sich d[e Marke des Gewichts gegenüber der 20 gr. Marke der Skala befindet. Verschiebe W2 derart, daß auf die Waage 20 gr. angezeigt wird.

Anschließend muß das Gewicht festgesetzt werden.

Anwendung.

Das Gerät ist insbesondere nützlich zum Messen des Auf- und Niedergewicht von Piano-und Flügelmechaniken. Die Reibung kann dann berechnet werden mit der Formel:

R=(NG-AG)/2

In dieser Formel ist R die Reibung in gr., NG das Niedergewicht in gr. und AG das Aufgewicht in gr.

[[BACK HOME]]