Summary of homepage  Überblick 

Altniederländisches Recht

Forschung    Einführungen    Zeitschriften    Netzseiten

Bei der Forschung der niederländischen Rechtsgeschichte redet man von der Tradition her vom "altvaterländischen" Recht. Das klingt vielleicht zu nationalistisch, gerade wann es während vielen Jahrhunderten unterschiedliche regionelle und örtliche Rechtssystemen gibt. Man muss dazu auch bedenken daß man nicht nur die nordniederländische, sondern auch die belgische oder südniederländische Rechtsgeschichte studieren möchte. 

Für eine aktuelle Fassung dieser Seite besuchen Sie bitte www.rechtshistorie.nl.

Zuerst findet man hier mehr für die (mittelalterliche) Geschichte der Stadt und des Bistums Utrecht, wobei die Rechtsgeschichte viel Raum bekommen hat.

Für die gedruckte Quellen zum alten niederländischen Recht -Rechtsbücher, Statuten, Verordnungen, Urteils- und Gutachtensammlungen- und ältere Kommentaren gibt es mehrere größere Sammlungen wo man ganz viel finden kann. Meistens findet man am Ort oder ganz in der Nähe auch eine gute rechtshistorische Bibliothek:

Forschung

Die Forschung des altniederländischen Rechts ist besonders durch gelehrte Kollegien und Vereine gefördert geworden. Bereits Ende des 18. Jahrhunderts entstand in Groningen das Kollegium Pro iure patriae excolendo. 1860 gründete man ein Verein für die Geschichte und das Recht der Provinz Overijssel, die "Vereeniging tot beoefening van Overijsselsch regt en geschiedenis" (VORG). 1879 hat man der Verein zur Ausgabe der altväterlandischen Rechtsquellen gegründet, die "Vereniging tot Uitgaaf der bronnen van het oud-vaderlandsche regt". Eine fast gleichnamige Stiftung ist ihre Rechtsnachfolger, meistens gekürzt als OVR. Die OVR gab in zwei Reihen die Zeitschrift Verslagen en Mededelingen heraus. Ab 1999 erscheint ihre neue Zeitschrift, Pro Memorie. Weiter lässt man in vier Reihen "Werke" mit Quelleneditionen erscheinen. Eine wichtige Stelle hatte das NRCD, das Niederländische Zentrum für rechtshistorische Dokumentation und Rechtsikonographie bei der Koninklijke Bibliotheek in Haag. Die Fachbereiche für Rechtsgeschichte an den niederländischen und belgischen Universitäten haben ihre unterschiedlichte Interesse für bestimmte Zeitalter, Regionen und Themen. Auch die 1918 gegründete Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis hat unter seiner niederländisch-belgischen Redaktionsleitung zu diesen Themen vieles veröffentlicht. 

Forschung    Einführungen    Zeitschriften    Netzseiten

Einführungen

Es gibt ein Zahl fast klassischer Einleitungen in das altniederländische Recht. Universitäten treffen oft ein traditionsreiche Auswahl beim rechtshistorischen Pflichtunterricht. Hier ist eine rein alphabetische Reihenfolge gewählt geworden:

Für das 19. Jahrhundert gibt es eine ganz nützliche Bibliographie:

Zeitschriften

Forschung    Einführungen    Zeitschriften    Netzseiten

Netzseiten

Links zu einigen besonderen Bereichen:

Forschung    Einführungen    Zeitschriften    Netzseiten


Oben  Summary of homepage  Überblick   ov - 4. Juni 2015